Was ist eine offene Ganztags-Schule

Was ist eigentlich eine offene Ganstagsschule? Diese Frage stellen Sie sich vermutlich.

Was muss man sich also darunter vorstellen?

 

Aus der eigenen Erfahrung kennen Sie vermutlich die ganz einfache, normale Grundschule.

... Es gibt einen Stundenplan, und wenn Unterricht ausfällt, werden die Schüler nach Hause geschickt.

So war es früher.

 

Die nächste Stufe ist die verlässliche Grundschule. Bei dieser Schulform ist die Betreuung der Schüler für einen bestimmten Zeitraum oder auch für den aktuellen Stundenplan verlässlich. Das heißt, bei Unterrichtsausfall muss die Schule für eine geeignete Betreuung sorgen.

 

Für eine Nachmittagsbetreuung gab es die Möglichkeit mit etwas Glück einen Platz in einem Hort zu bekommen. 

 

Mit der Ganztags-Grundschule wird nun die verlässliche Grundschule mit dem Hort kombiniert. D.h. die Schule bietet direkt vor Ort für alle Schüler der Schule bei Bedarf eine Nachmittagsbetreung inkl. Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Kursangeboten an. Natürlich steht es den Kindern auch frei, statt an Kursen teilzunehmen einfach frei auf dem Gelände der Nachmittagsbetreuung zu spielen.

 

Unterschieden wird nun noch in offene- und geschlosse Ganztagsschule. Bei der offenen Ganstagsgrundschule ist die Nachmittagsbetreuung nach dem Unterricht freiwillig. Bei der geschlossenen Ganztagsgrundschule müssen alle Schüler bis zum Schulende am Nachmittag in der Schule bleiben. Bei dieser Form ist es auch möglich das normale Unterrichtsstunden in den Nachmittag gelegt werden.

 

Bei der Grundschule Falkenberg handelt es sich um eine offene Ganztagsgrundschule.

 

Nähere Informationen zur offenen Ganztagsgrundschule in Norderstedt finden Sie auf der Internetseite des Trägers der Nachmittagsbetreuung der BEB-Norderstedt aGmbH oder der Internetseite der Stadt Norderstedt (FAQ).