Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit an der Grundschule Falkenberg

Marie Tiller ist Schulsozialarbeiterin an der Offenen Ganztagsgrundschule Falkenberg. Von Montag bis Donnerstag ist sie von 8 Uhr bis in den Nachmittag und am Freitag bis zum Mittag für Schüler, Lehrer und Eltern da. Ihr Büro befindet sich in Raum 16 im Erdgeschoss.  Dienstags in der ersten Schulstunde von 08:15-09:10 Uhr haben die Eltern die Möglichkeit zu Elternsprechzeit zu kommen. Nach Absprache können auch Termine zu anderen Zeiten während der Schulzeit oder am Nachmittag vereinbart werden, gerne im Büro oder auch außerhalb der Schule.


Sie ist per Email unter Marie.Tiller@Norderstedt.de,  per Telefon unter 040 / 35 77 24 61 und per Diensthandy unter  0176 55 99 46 08 zu erreichen .

Was ist Schulsozialarbeit?

Alle Kinder in Norderstedt sollen gerne zur Schule kommen und sich wohl fühlen. Um das zu ermöglichen, bietet die Schulsozialarbeit allen Schülern durch Beratung und Begleitung Unterstützung in persönlichen, schulischen oder familiären Konfliktsituationen an.

 

Sie unterstützt Kinder und Jugendliche dabei bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit, ihrer Fähigkeiten und Begabungen, um ihnen ein erfolgreiches Bestehen an der Schule, im weiteren eigenen Leben und in der Gesellschaft zu ermöglichen.

 

Feste Sprechzeiten für Kinder sind von Montags-Freitags in der ersten Pause von 10:10-10:25 Uhr. Darüber hinaus können alle Kinder jeder Zeit währen und nach der Schulzeit auf Frau Tiller zukommen und ein Treffen mit ihr vereinbaren.

An wen wendet sich die Schulsozialarbeit?

Die Angebote der Schulsozialarbeit richten sich an alle Schüler, sowie an Eltern und Lehrer, die sich sozialpädagogische Unterstützung wünschen.

Welche Aufgaben hat die Schulsozialarbeit?

Die Arbeitsfelder orientieren sich an den jeweiligen Bedingungen und dem sozialpädagogischen Bedarf. Angebote sind:

  • Beratung und Begleitung (offenes Ohr, Hilfestellung  bei Problemen, Präventionsangebote, Krisenintervention etc.)
  • Sozialpädagogische Gruppenarbeit (Soziales Training, Soziales Lernen, Einheiten zu Themen wie Freundschaft, Gewalt, Klassengemeinschaft, Konfliktvermittlung etc.)
  • Familien- und Elternarbeit (Beratungsgespräche, Hausbesuche, Elternabende)
  • Schulorientierte Gemeinwesenarbeit (Kooperation und Netzwerkarbeit)
  • Projektarbeit (Planung und Durchführung von sozialen Projekten und Projektwochen zu bestimmten Themen)